Wird Kaplans Familie abgeschoben?

Saturday, June 5th, 2004 | Internet gucken

Dem Moe kann ich hier ja nur zustimmen, auch wenn Herr Kaplan sicher kein Weisenknabe ist, reicht doch unser jetziges Rechtssystem sehr gut für ihn aus:

Sollte das hier wahr sein, so bedient sich das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge einer geradezu grotesken Logik: Das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge will der Ehefrau und der jüngsten Tochter des Islamistenführers Metin Kaplan eine bereits erteilte Daueraufenthaltsgenehmigung für die Bundesrepublik entziehen. Dies gehe aus einem internen Schreiben der Behörde hervor, berichtet das Nachrichtenmagazin «Focus».

Zur Begründung heißt es laut «Focus», dadurch solle Kaplans Abschiebung erleichtert werden, da man der Behörde andernfalls den Vorwurf machen könnte, sie zerreiße eine intakte Kleinfamilie.
[via DIE ZEIT - Wirtschaftsnews: Kaplans Familie soll abgeschoben werden]

Also es geht mir bei dem Fall Kaplan selbstverständich weniger um die Frage, ob Herr Kaplan nun ein baaaad motherf*cker ist oder nicht. Soweit ich weiss, hat er schon einige Jahre im Knast gesessen und somit manche seiner Vergehen verbüsst, was der Gesinnung wohl aber nicht unbedingt Abbruch tut.
Die Art und Weise, wie Politik und Medien damit umgehen halte ich dennoch für schlichtweg unerträglich. Dass das Schicksal einer einzelnen Person und das Versagen behördlicher Regelungen, ein Sonderfall, hier herangezogen wird um Zuwanderungen oder Abschiebungen abertausender völligst unbeteiligter Menschen damit zu regieren, hat einen sehr polemischen Beigeschmack. Für mich als Medienkonsument stellt sich das ungefähr so dar, wie die Assoziation zwischen ‘Sozialhilfeempfänger’ und ‘Florida-Rolf’, welche einige Politiker und Medien in mühsamer Kleinarbeit hergestellt haben (abgesehen davon, dass Florida-Rolf schon längst wieder in Deutschland weilt, da ihm die Zahlungen gestrichen wurden).
Genauso, wie wir geneigt sind, bei Diskussionen um Sozialhilfe ein unbewusstes Bild eines Schmarotzers zu assozieren, sollen Dinge wie Zuwanderung, Abschiebung, Integration usw anscheinend mit der Person Herrn Kaplans assoziert werden. Die Hasspresse kommt ins Rotieren, und Freenet beispielsweise erörtert hier solche Fragen wie ob Kaplans Schrumpfhirn für seine Gefährlichkeit verantwortlich sei, und wie er aus seinem Prostatakrebs denn Nutzen ziehen könne um nicht abgeschoben zu werden. Ich halte es für mehr als Gefährlich, sich auf solch einen Modus einzulassen. Manche Leute springen auf diese undifferenzierte Art und Weise, das Thema anzugehen, nur allzu bereitwillig an.
Wegen meines Beitrags Kaplan und die deutschen Hassprediger bezeichnet man mich woanders bereits als Trittbrettfahrer für “Scharfmacher und Populisten”, nämlich Kaplans “Vorstellungen von Freiheit, Religion und Demokratie”.
Sheeessh. [PlasticThinking: Moe's Blog.]

No comments yet.

Leave a comment

Kalender

June 2004
M T W T F S S
« May   Jul »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Kategorien

Search