Archive for July 8th, 2004

Schwaben raus!

Thursday, July 8th, 2004 | Internet gucken | No Comments

Moe macht auf zwei divergierende Aussaegen aufmerksam:

Bundesinnenminister Otto Schily (SPD): “Wer auf Dauer hier leben will, muss schon damit rechnen, dass seine Weigerung, Deutsch zu lernen, aufenthaltsrechtlich berücksichtigt wird”. [via Pepilog]

‘Die Werbe- und Sympathiekampagne’ Baden-Würtembergs: “Wir können alles – außer Hochdeutsch“.

Raus mit Euch? – PlasticThinking: Moe’s Blog.

del.icio.us visualisiert

Thursday, July 8th, 2004 | Internet gucken | No Comments

Lilia macht auf einen Link aufmerksam, der del.icio.us visualisiert. Meine delicious Links sehen so aus. Überraschend, nicht?

Blogs, die mich erfreuen

Thursday, July 8th, 2004 | Internet gucken | No Comments

Merlix ist ein Blogger, dessen schöne Art zu schreiben mich in den letzten Wochen immer wieder erfreut hat. So fragte ich auf der Blogtalk in Wien den neben mir sitzenden Heiko nach ihm, und er verwies mich auf das Photo bei Lyssa. Ausserdem wusste er die Qualität von Lyssa durchaus zu loben, und ich hatte viel zu lesen. Kurzum: Er hatte recht, also lest das:

Wie die Frau zur Feuerwehr kam

Märchenstunde

und auch den ganzen Rest.

Gemeinsames Schreiben besser erläutert

Thursday, July 8th, 2004 | Internet gucken | No Comments

Stephanie Booth hat es in ihrem Artikel New Climb to the Stars (Stephanie Booth) » Taking Collaborative Notes at BlogTalk auf sich genommen, das Arbeiten mit SubEthaEdit auf der Blogtalk 2.0 näher zu erläutern. Ich hatte ja schon davon berichtet.

Der Märchendisclaimer am OLG Köln

Thursday, July 8th, 2004 | Internet gucken | No Comments

Am Oberlandesgericht Köln wird es auch auch kluge Menschen geben. Sollte man denken. Leider gehört deren Redaktionsteam nicht dazu. Denn wie anders sollte man es sich erklären, dass beim Klick auf den “Link“-Link folgende Nachricht auftaucht:
“Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – Haftung für Links; hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung ….”, ich spar mir mal den Rest.
Das zeugt von sowohl juristischer Fachkompetenz, als auch einem vertrautem Umgang mit dem Internet.

Besonders freut mich dann, dass im Redaktionteam ein MCSE dabei ist. Das rückt mein vorurteilfreies Weltbild doch wieder gerade.

Wie ich den unteren Absatz: “Mit der Benutzung dieses Servers erklären Sie sich hiermit [Der anonymisierten Datenspeicherung, Anmerkung von mir] einverstanden. Sollten Sie mit dieser Vorgehensweise nicht einverstanden sein, so steht es Ihnen frei, diesen Server nicht zu benutzen.” lesen soll, ohne den Server zu benutzen, entzieht sich auch meiner Kenntnis. Vielleicht sollte ich mal eine Mail hinschreiben und um Klärung bitten.

Rückflug

Thursday, July 8th, 2004 | Uncategorized | No Comments

Gegen Mittag tauchen Dragon Helikopter am Horizont auf. Sie sollen einen Teil der Truppen zurueck ins Camp, sowie Tony und mich nach Kandahar fliegen. So einfach geht das. Man fragt einfach den nächst besten Hubschrauberpiloten, ob noch ein Plätzchen in dem Vogel frei ist und springt auf. Unterwegs landen wir noch im Lager, um Material und unser Gepäck aufzuladen. Wir hatten Glück. Es war der letzte Hubschrauber, der das Camp verlassen hat. Über Land dauert die Fahrt nach Kandahar vier Tage. Auf dem Weg dorthin wird es noch einmal aufregend. Taliban beschießen den Hubschrauber in der Luft. Die Bordschützen feuern zurück. Das Geräusch der einschlagenden Kugeln werde ich so schnell nicht vergessen. Auf dem Boden kann man wenigstens noch irgendwo Schutz suchen. In der Luft ist man dem Schicksal völlig hilflos ausgeliefert.

Mein ehemaliger Mitbewohner Carsten Stormer schreibt seine Abschlussarbeit im Journalistikstudiengang in Afghanistan und schickt von Zeit zu Zeit Berichte und Photos. Dies ist einer seiner Berichte.

Hugo ärgert sich über Softwarepatente

Thursday, July 8th, 2004 | Internet gucken | No Comments

Hugos House of Weblog Horror 6.7.2004

Noch mehr Moppelkotze der geballten Inkompetenz (allgemein auch Bundesjustizministerin genannt) und dem Industriekanzler.

Nein, Patente stärken keinen Innovationswillen und keine Investitionsbereitschaft. Sie stärken alleine die Position der Grossunternehmen mit viel Geld in der Kriegskasse gegen die kleineren Unternehmen mit weniger Geld in der Kriegskasse. Durchsetzung von Patenten hat nichts damit zu tun wer denn letztendlich der Erfinder ist – sondern einzig wer sich die grössere Rechtsabteilung leisten kann und den längeren Rechtsstreit durchhält.

Nach dem Tritt in den Arsch der Patienten mit dem Vorschlag die Pharmaindustrie zu entlasten gibts jetzt also den Tritt in den Arsch der mittelständischen Softwarebranche. Denn gerade aus dem Bereich kommen häufig die Innovationen, nur können die sich in der Regel ohne einen grossen im Hintergrund das ganze Patentgezerre nicht leisten.

Und so nebenbei wird mit sowas an der Free Software demontiert, die irgendwann garnichts mehr implementieren darf, weil jeder Scheiss mit dummen Banalpatenten blockiert wird.

Kalender

July 2004
M T W T F S S
« Jun   Aug »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Kategorien

Search