Archive for December, 2004

10 Bilder aus China

Friday, December 31st, 2004 | Medien | No Comments

Telepolis zeigt eine von Weigui Fang ausgewählte Reihe von Bildern, die aus chinesichen Foren stammen. Sehr berührend

21C3 – Zusammenfassung und Nachlese.

Thursday, December 30th, 2004 | Laurie, Technik, Treehuggin Posse | No Comments

So, das war er nun, der 21. Kongress des Chaos Computer Clubs. Was bleibt? Sehr nette (und kluge) Menschen kennengelernt, eine schöne Zeit gehabt, interessante Vorträge und ausserdem noch ein paar Blogger getroffen.

Mein persönliches Highlight war die erste Nacht, in der ich mit Joi Ito, Jimbo Wales, Elias und Daniel diskutieren konnte, mir ihre Erzählungen über die Menschen der Wikipedia anhören konnte, das Verhältnis von Bloggern und Wikipedianern beleuchtet bekam, mit Schrecken feststellte, wie sehr einige Leute unter (richtigen) Verrückten zu leiden haben, nur weil sie bei Wikipedia im Spotlight stehen, ein paar Infos über die Kosten der Wikipedia bekam und einige Anregungen zur Diplomarbeit mitnahm.

Am zweiten Tag kam dann der Vortrag von Joi Ito als (für mich) wichtigster Vortrag des Abends. Der wichtigste Hinweis für mich: Schnittstellen zwischen Blogs und der “richtigen Welt” schaffen (eine ausführlichere Mitschrift kommt von Ralf Graf). Auch der BSD Vortrag über den BGPDaemon waren sehr beeindruckend, zumal der Schockwellenreiter am Abend noch den Wert von Ciscos Patchmanagement weiter erläuterte. Am zweiten Abend verabschiedete ich mich nämlich für ein paar Stunden von BCC und fuhr nach Neu-Kölln, wo ich den Schockwellenreiter, Gabi, Zebu. Hedrik und Genossen Tabu (den ersten 20six Blogger, den ich kennenlerne) traf. Blogging war natürlich ein grosses Thema, etwas aus der Geschichte von Frontier und Radio Userland, viel Bier in grossen Krügen und auch ein paar Apple-Geschichten (die scheinen viel besser zu liefern, wenn der Bestellwert sich einer halben Million annähert). Auf dem Rückweg durfte ich feststellen, dass manchen U-Bahnlinien unvermittelt abgestellt werden, und dass man dann auch nicht sehr leicht aus dem Gewirr der Station unter dem Alexanderplatz herauskommt.

Der dritte Tag wurde erst mit ein paar Bloggern begonnen, unter anderem traf ich die Konferenzblogger und einen Mensch, der “Permission Marketing” macht. Das ist das beliebte “Du machst ein Gewinnspiel mit und danach ballern wird dich mit Werbung dicht”-Geschäft, wobei die das nicht auf Mails beschränken, sondern auch gleich noch SMS dazu nehmen. Er bemerkte auch ganz richtig, das dies die meisten Leute beim Kongress (aber ich denke eigentlich überall) wohl Spam nennen würden (Da wurde doch im Security Nightmares 2005 Vortrag etwas über den Wert von E-Mail für die Unternehmenskommunikation geweissagt). Danach war dann der Mac OS X Security Vortrag leider viel zu voll, so dass ich mit Nico Lumma erst Döner essen und dann Kaffee trinken ging, was sehr schön war und auc Ideen für Diplomarbeiten brachte. Ausserdem erwähnte er so einige Projekte, die in nächster Zeit losgehen, und wenn das alles so hinhaut wie er sagt, dann gibt es einige schöne Beispiele für gelungene Open-Source-Software Integration.

Ausserdem hat Angelo mir noch ein paar Dinge zu seinem Vortrag erläutert, was natürlich noch besser ist als im Saal zuzuhören und ich hab den entsetzten Aufschrei gehört, der durch das Einschalten des Lichtes durch das Hackcenter geht.

Jetzt hab ich nur 5% erzählt, nette Menschen nicht erwähnt und vermutlich wird der Artikel noch häufiger ergänzt. Auf jeden Fall dankeschön für die schöne Zeit an Gerrit, Serge, Jan und Kjen, es hat echt Spass gemacht und Serge: Nicht böse sein.

Dies ist übrigens mein 1000. Blogeintrag (wovon ungefähr 200 aber nur Gewichtsangaben sind) und mein Blog ist fast ein Jahr alt. Was für eine schöne Welt sich da eröffnet hat.

Bremen Online Services macht sicher weiter lächerlich

Thursday, December 30th, 2004 | Bremen, Internet gucken | 11 Comments

Nachdem sie es geschafft haben, alle Webdesignfehler bei bremen.de zu versammeln, stellen sie fest, dass sie auch alle Softwarefehler mit eingebaut haben (und das fängt mit der Nutzing von Six-CMS erst an):

“Liebe Nutzerinnen und Nutzer des Schwarzen Brettes,
aufgrund von Lieferschwierigkeiten bestimmter Hardwarekomponenten, die dazu beitragen die Ladezeiten der Seite noch weiter zu optimieren, muss das Schwarze Brett weiterhin abgeschaltet bleiben, da wir so einen
reibungslosen Betrieb des Schwarzen Brettes nicht gewährleisten können.
Wir bitten Sie, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.”

Hmmm, vielleicht sollten die mal auf diese Anzeigen klicken: “Ihre Internetverbindung ist zu langsam, klicken sie hier, um ein Beschleunigungstool herunterzuladen.” Vorher lief die Seite übrigens gut. Das hat aber auch nicht Bremen Online Services gemacht.

Nachtrag: Der von Cursor gemeinte Eintrag findet sich hier und sieht bei mir so aus:

Bremen.de unlesbar

via fashion victims paradise – toot ziens!: kaputtverbessert

Mac OS X Security

Wednesday, December 29th, 2004 | Allgemein | No Comments

Direkt aus der Druckerpresse. Der Vortrag von Angelo Laub über die Unsicherheiten von OS X. Unbedingt lesen.

Das Treffen mit dem Herrn Kantel

Wednesday, December 29th, 2004 | Allgemein | No Comments

und Gabi, dem Hund und den beiden anderen wird auch noch gebloggt. Mit Photos. Aber später, wenn Zeit ist.

Fernsehturm

Tuesday, December 28th, 2004 | Allgemein | No Comments



Fernsehturm, originally uploaded by Malte Diedrich.

Ich bin übrigens wirklich in Berlin. Auch wenn man von der Stadt nicht viel mitkriegt.

Calgon und Veet werben für den 21C3

Tuesday, December 28th, 2004 | Internet gucken, Technik | No Comments

Calgon:

Calgon 21c3

Veet:

Veet 21C3

auch andere erfreuen unser Auge. Und wieder andere.

Der Schockwellenreiter lädt ein

Tuesday, December 28th, 2004 | Treehuggin Posse | No Comments

in sein Wohnzimmer und ich fahre hin, mit ein paar anderen 21C3 Bloggern. Und auch Nico will sich treffen.

Netzwerkporno

Monday, December 27th, 2004 | Allgemein | No Comments



Netzwerkequipment, originally uploaded by Malte Diedrich.

Beim 21C3

Monday, December 27th, 2004 | Technik, Treehuggin Posse, Universität | No Comments

Nach einer angenehmen Autofahrt beim 21C3 in Berlin angekommen. Es ist so, wie man es sich vorstellt. Nur die meisten Leute sind schlechter gekleidet. Aber nett. WLAN geht nicht, es bricht immer wieder zusammen, aber im grossen Keller ist genug Bandbreite für alle.
Die grossen Jungs neben mir nutzen das zu einem Brute-Force Angriff auf den Telnet Daemon eines Servers der Ruhr-Universität Bochum (www1.rz.ruhr-uni-bochum.de), haben aber nicht so richtig Plan, zumindest scheitern sie schon beim Runterladen eines Scripts.
Ich persönlich habe mich per IPSec hier innerhalb des Netzes an den ausgehenden Router gebunden und dann darüber mich per PPTP an die Uni gebunden, falls der ausgehende Router kompromittiert sein sollte. Snort ist auch an. Mal sehen, ob das hält.

Kalender

December 2004
M T W T F S S
« Nov   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kategorien

Search