Freiheit sichern durch Webseiten verbieten

Tuesday, February 15th, 2005 | Internet gucken, Universität

An der TU Ilmenau scheint es (Gewalt) Drohungen gegen eine Studentin gegeben zu haben, und zwar auf dem Forum des chinesischen Studentenvereins. Die Uni reagiert da ganz angemessen:

Aus diesem Grund habe ich veranlasst, dass die verantwortlichen Administratoren des Forums sowie die Autoren der Beiträge ausfindig gemacht werden. Ich werde den Betroffenen eine Verwarnung aussprechen, die bei einem erneuten derartigen Verstoß gegen die Grundordnung und das Leitbild der TU Ilmenau entsprechend § 71 Absatz 1 Satz 2 ThürHG zum Widerruf der Immatrikulation an der TU Ilmenau führt.

Was den Rektor dann geritten hat, das muss man nicht mehr nachvollziehen:

Den Vorfall nehme ich außerdem zum Anlass, im Netz der Universität alle Websites, die nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst sind, ab sofort zu verbieten.

Unterzeichnet von Univ.-Prof. Dr. rer. nat. habil. Scharff

In diesem Zusammenhang:

Die Technische Universität setzt sich für Chancengleichheit und für ein günstiges soziales und kulturelles Umfeld ein. Sie verpflichtet sich zur Achtung aller Menschen unabhängig von ihrer sozialen, ethnischen und religiösen Herkunft. (…) Wir sind sehr stolz auf diese Errungenschaft der Demokratie und dulden deshalb keine Aktivitäten der Intoleranz oder der Beschränkung der Rede- und Meinungsfreiheit an unserer Universität.

zumindest solange sie in deutscher oder englischer Sprache schreiben.

(via dem Schrankmonster Blog)

No Comments to Freiheit sichern durch Webseiten verbieten

mutant
16. February 2005

ja, das geht doch nicht, diese geheimsprachen da immer, nachher sind das terroristen…

Hanjo
16. February 2005

hm. herr/frau/wasauchimmer mutant die sache mit den terroristen machen sie sich da aber sehr einfach, quasi die invers amerikanische methode. sobald ich terroristen sage, habe ich jeden anderen in die ecke der kriegstreiber gedrängt.

da habe ich einen gegentrick: es könnten aber auch nazis sein die dort den holocaust leugnen und zu seiner wiederholung aufrufen . . .
toll oder?
hm zur sache hat das noch nicht viel beigetragen…
naja ich glaube ein serverbetreiber hat die verpflichtung dafür zu sorgen, das auf seinem server nur material veröffentlicht wird das den menschenrechten nicht zu wieder läuft. wenn er/sie/es dies nicht in jeder sprache sicherstellen kann ist das bedauerlich, aber nachvollziehbar. das exclusive zulassen von sprachen ist da schon ein legitimer weg. vielleicht gibt es bessere… ich bin mir fast sicher das solche vorschläge bei den leuten in Ilmenau auf gehör treffen, toll finden die ihre lösung bestimmt auch nicht…
und nicht vergessen wir reden hier von dem server einer deutschen universität. wer dort studiert muss in der lage sein in deutsch und/oder englisch zu kommunizieren, es wird also niemandem der mund verboten.

mutant
18. February 2005

tut mir leid, wer chinesische studenten an seiner uni zulaesst, sollte auch leute angestellt haben, die deren sprache(n) beherrschen. aber das ist ein anderes thema.
im moment ist ja nazis aus dem hutzaubern auch son taschenspielertrick.
ich kann dazu nur sagen: es ist mir zwar unertraeglich, das nazis demonstrieren, egal wo, aber an sensiblen orten natuerlich umso mehr, aber wenn die einzige antwort darauf eine einschraenkung des versammlungsverbots ist, dann frage ich mich doch, ob es mit der politischen auseinandersetzung in .de sehr weit her ist.
und halte es mit rosa luxemburg:

“Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der ‘Gerechtigkeit’, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die ‘Freiheit’ zum Privilegium wird.”

Malte Diedrich
18. February 2005

Oh, schön, der zweite Teil wird ja viel zu selten zitiert, dabei halte ich den für wichtiger als dern ersten.

mutant
21. February 2005

ja, eigentlich finde ich das ja hippiesk, dieses zitat zu verwenden, da fallen mir immer kleine menschen die nach patchouli stinken und solche pullover tragen auf denen steht: zahem voegel singen von freiheit…
naja, sie wissen schon.
aber das hat rosa luxemburg auch nicht verdient (reich die hand).
es ist heutzutage nicht mehr opportun, so zu denken, aber man kommt eben nicht umhin, auch die freiheit von nazis und fundamentalisten und mental instabilen chinesen mit zu verteidigen, wenn man die eigene behalten moechte.
btw:
FASZ von gestern, sehr guter verriss von peter hahne.

Leave a comment

Kalender

February 2005
M T W T F S S
« Jan   Mar »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Kategorien

Search