Archive for July, 2005

Urlaub

Wednesday, July 20th, 2005 | Pia | No Comments

Wenn ich mich bis Mitte August nicht mehr gemeldet hab, findet ihr mich unter der neuen Domain www.meeresgrundblogger.de.

Nach und über Hamburg

Saturday, July 16th, 2005 | Treehuggin Posse | No Comments

Dirks VW-Bus

Über Hamburg

Technorati Tags: ,

Schnappi, das kleine Krokodil

Saturday, July 16th, 2005 | Medienherpes | No Comments

Wer beim Anhören von Schnappi am Geisteszustand einiger Leute hierzulande zweifelte, der sollte mal einen Blick in die australischen Charts werfen:
Australische Charts
Auf Deutsch.

Technorati Tags: ,

Lobbyismus regelt total

Thursday, July 14th, 2005 | Medienherpes | No Comments

Das Lawblog macht auf die kritiklose Übernahme von Positionen der Tonträger- und Filmindustrie auf der Webseite des BSI aufmerksam, die von Fabian Keil kommentiert werden. Änderungen werden allerdings weder vom BKA als Ersteller, noch vom BSI für notwendig erachtet. Kommentare kann man hier abgeben.

Technorati Tags: ,

Bierpyramide

Thursday, July 14th, 2005 | Uncategorized | No Comments



Bierpyramide, originally uploaded by Malte Diedrich.

Irgendwie kann ich das Zeug wie Wasser trinken. Naja, ist auch mehr an Wasser dran als an Alkohol. Aber kalt sehr lecker.

Neues Spielzeug – Formac WatchAndGo

Wednesday, July 13th, 2005 | Technik | No Comments

Nachdem Cyberport für einige Zeit eine PCMCIA DVB-T Karte für 100,- statt für 200,- € im Angebot hatte, habe ich einfach mal zugeschlagen und mir die Formac watchandgo gekauft. Neben der Karte selbst liegt dem Paket noch eine passive Antenne bei und Software zum Anzeigen und Aufnehmen des Fernsehprogramms.
Die Karte und die Antenne wirken solide und stabil, die Software leider sehr lieblos und wenig durchdacht.
Der Empfang ist in meiner Wohnung mäßig. Wir wohnen im DVB-T Kerngebiet und sollte eigentlich mit normalen Zimmerantennen problemlos DVB-T empfangen können. Leider muss die Antenne immer in einen bestimmten Winkel auf den Turm ausgerichtet werden, sonst klappt der Empfang nicht. Auch wird der Empfang während des Telefonierens, egal ob mit Mobiltelefon oder Haustelefon gestört, so dass die Pausenfunktion nicht wirklich gut funktioniert. Das sozusagend eingebaute Problem bei DVB-T ist ja, dass der Empfang entweder super klappt oder gar nicht. Es gibt aber kein leichter Abfallen der Bildqualität oder Rauschen. Digital eben. Und dieses Problem schlägt hier voll zu.
Die Stabilität der Aufnahmesoftware ist ebenfalls ein Problem. Gerade bei der Videorekorderfunktion würde ich eigentlich erwarten, dass ein besonderes Augenmerk auf einen absturzfreien Betrieb gelegt wird, schliesslich nehme ich die Sendung ja aus, weil ich gerade keine Zeit habe. Wenn man dann nach Hause kommt und entdeckt, dass nach 5 Minuten das Teil in den Orkus ging, dann hebt das die Laune nicht wirklich. Dies passierte leider schon häufiger, so dass ich mich nicht auf die Aufnahmefunktion verlassen kann. Mist. Dasselbe passiert auch beim Timeshifting, daher kann man den Tatort nicht ungestraft kurz anhalten, man muss fürhcten, dass nach einiger Zeit sich die Software verabschiedet und dann einige Minuten fehlen.
Die Benutzbarkeit der Software selbst hat auch so seine Macken:
WatchAndGo KlickleisteAbgesehen von dem eher altbackenen Aussehen (“hier designt der Chef noch selber”) und der mangelhaften Stabilität scheinen die Menschen bei Formac auch niemanden zur Usability befragt zu haben: Funktionen sind wild zwischen den Einstellungen, den Menüs und der Klickleiste verteilt, die Leiste selber setzt sich nach dem Neustart des Programms wieder zurück und es sind wild Leerflächen eingebaut, die Funktionen dann ins Aus drängen und nur über ein Menü zugänglich machen.
Eine Liste der Usability-Probleme:

  • Inkonsistente Namensgebung (Die Senderliste heisst mal eben so, mal aber auch Favoriten, Live-TV vs. TV, Filmübersicht vs. Moviebrowser)
  • Schlechter Zugang zu Menüpunkten (Senderliste,, Filmübersicht, Aufnahmeliste sind alle nicht über Shortcuts oder das Menü zu erreichen, sondern nur über die Klickleiste im Fenster)
  • Die Voreinstellungen entsprechen in keinster Weise der Apple-Usability Guideline, weder von der Benennung noch vom Aussehen der Button (warum man für “Symbolleiste anpassen” ein eigenes hässliches Symbol entwerfen muss, dann aber im Dialog selbst das Original Apple Icon benutzt ist jenseits meiner Begründungskraft)
  • Das Einstellen von Shortcuts von Fernsehprogrammen (1 für “Erstes”, 2 für “Zweites” usw.) ist buggy
  • Die für mich wichtige Funktion, das Bild permanent im den Vordergrund zu halten oder von anderen Programmen verdecken zu lassen, ist in den Voreinstellungen vergraben. (Hier die Anregung, das Bild wenn möglich teiltransparent zu machen, falls das zu verwirklichen ist)
  • Man kann in der Programmübersicht (EPG) zwar Sendungen zum Aufnehmen einplanen, aber nicht wieder rückgängig machen. Dies muss dann in einem anderen Dialog passieren
  • Die Programmübersicht zeigt die gleiche Sendung mehrfach an
  • Die Programmübersicht ist nur aus der grössten Bilddarstellung aus zu erreichen, wenn das Bild auf 50% oder 25% skaliert ist, dann gibts keinen EPG.
  • Wenn Seitenfenster ausgefahren sind, ändert sich die Menübeschreibung nicht, es bleibt z. B. “Moviebrowser öffnen” stehen. In Kombination mit den wechselnden Bezeichnung ist das ein Verfahren, das sehr gut zur Verwirrung beiträgt.
  • Beim Pausieren erscheint ein Fenster “TimeShift Speicher” (in dieser Schreibweise) über dem Fernsehbild, das dann mit einem Slider die aufgenommene Länge anzeigt. Leider verschwindet dieses nicht mehr, wenn man mit Apfel-H das Bild verschwinden lässt.
  • Das Programm merkt sich nicht sein Fenstergrösse, im Gegensatz zu herkömmlichen Mac-Programmen.

Fazit: Würde ich die Karte nochmal kaufen? Für 100,- € vermutlich schon, hätte ich mehr ausgegeben, würde ich mich schon ärgern. Die Fehler sind grösstenteils vermeidbar und mit einem Update der Software zu beheben. Wenn ein Bild vorhanden ist, dann ist die Qualität auch sehr gut und Prozessorlastprobleme habe ich keine feststellen können. Bemerkenswert finde ich übrigens die Oberflächlickeit der Testberichte, die formac auf der Produktseite zum Download anbietet: Keines der Magazine hat sich offensichtlich die Software genauer angeguckt. Ich weiss schon, warum ich keine Maczeitschrift kaufe.

Nachtrag: Dirk Olbertz hat sich die Karte auch angesehen.

Technorati Tags: , ,

Alles Versager

Tuesday, July 12th, 2005 | Weblogsachen | No Comments

Johnny spinnt total. Typisch Macbenutzer, alle zu blöd. Die Phase hatte ich 1988 auch, als ich Tim Berners-Lee Trackback erklärte. Hatte er aber nicht verstanden. Hätte er damals nur mein Blog gelesen.

Ein Flashspiel

Tuesday, July 12th, 2005 | Internet gucken | No Comments

Von Spreeblick kommt ein nettes japanisches koreanisches Spiel. So was wie 4 gewinnt und Breakout und Tetris zusammen.

Stay away from the SyncServices folder

Monday, July 11th, 2005 | Internet gucken | No Comments

Die Apple Knowledge Base hat immer wieder ein paar Perlen:

As if it were a swarm of bees, you should stay away from the SyncServices folder in Mac OS X 10.4.

(via Drunkenbatman. In den Kommentaren sind noch weitere Perlen angegeben.)

Technorati Tags:

Die Vorhersage: Weiterhin niedrige CD-Verkäufe

Friday, July 8th, 2005 | Musik | No Comments

Die Kanzlei Waldorf hat einem Blogger mit rechtlichen Schritten gedroht, wenn er nicht eine Verlinkung zum einem russischen MP3-Portal(hier linkt die Musikindustrie) unterlässt, dessen Nutzung in Russland legal ist. Auch ein Administrator der Wikipedia ist darüber hinaus mit einer Abmahnung bedroht worden. Über den Hintergrund hatten Medienrauschen und Heise berichtet, SWR3 hatte den Laden getestet (die ganz rechte Spalte).
Meine Konsequenz: Weiterhin keine CDs kaufen. Ich kann nämlich länger keine CDs kaufen, als ihr Leute bedrohen könnt. Wetten?

(via Medienrauschen)

Technorati Tags: , , ,

Kalender

July 2005
M T W T F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kategorien

Search