HP Laserjet 1022

Friday, September 30th, 2005 | Technik

Falls man vorhat, den HP Laserjet 1022 in einem Netz zu betreiben, dann muss man einen HP-Printserver haben. Und die sind teuer, deutlich teurer als der Drucker selbst. Preiswertere Geräte oder Kombinationsgeräte, wie der Linksys PSUS4, der WGPS606 von Netgear, der DP-301U von D-Link oder der D-Link DP-G31 funktionieren nicht, auch wenn HP sagt, dass aufgrund des PCL-Fähigkeit des Druckers andere Druckserver gehen müssten. Mir erscheint das Vorgehen fast absichtlich. Und sehr ärgerlich. Zum Glück hat Amazon den Drucker wieder zurückgenommen, jetzt ist es eben ein Brother HL2070N geworden. Der hat den Netzwerkzugang nämlich schon eingebaut und ist nicht viel teurer als der HP.
Sehr überflüssig, das Ganze.
(Alle Links führen übrigens zu Amazon und wenn ihr dann bestellt, dann werd ich reich und sexy. Braucht ihr aber nicht…)

Technorati Tags: , , , , , ,

No Comments to HP Laserjet 1022

Richard
1. October 2005

Das bedeutet, Du bist momentan weder reich noch sexy? Ich bin verblüfft…

Mela
2. October 2005

Hm.. ich hatte meinen HP für 400 EUR bekommen (weil Ausstellungsstück, hätte damals eigentlich noch 600 EUR gekostet) und den Jetdirekt für knapp 100 EUR über Ebay.

Das läuft in dieser Konstellation nun rund 2 Jahre und ich bin ziemlich zufrieden damit. Schade das sich scheinbar die Preisverhältnisse so verschoben haben.

Leave a comment

Kalender

September 2005
M T W T F S S
« Aug   Oct »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kategorien

Search