Hanseboot – Gewinner und Verlierer

Wednesday, November 1st, 2006 | Segeln

Sympathischstes Unternehmen: Marten Yachts, die sich unheimlich viel Zeit namen, uns ihr kleinstes Schiff zu erklären, bescheidene 49 Fuss lang und preislich sicher was im hohen sechsstelligen Eurobereich. Fast unsere Preisklasse.

Netteste Geste: Swan, die jeden auf ihr 82 Fuss Schiff liessen (Flash, Schiff selber ist unlinkbar), damit sie mal einen Eindruck von einer Supersegelyacht bekommen. Nötig wäre das nicht gewesen, aber nett wars.

Grösste Überraschung: Der Preis, den uns die polnischen Segelmacher T & J Sails für eine neue Genua aus Mylar gemacht haben: 640,- €

Beste Beratung: Andreas Zill von Lee Sails Flensburg, der sich viel Zeit für uns nahm, jede Einzelheit mit uns durchsprach und am Ende mit einem Preis von 1010,- € für die Genua herauskam. Wir haben uns noch nicht entschieden, die Beratung hat uns schon beeindruckt.

Unfreundlichste Geste: Der Geschäftsführer von Etap hat sich kaum Zeit für uns genommen hat, nachdem wir den Preis für ein Schiff unserer Preisklasse, der ETAP 28s, mit ihm besprechen wollten. Seine Mitarbeiter dagegen waren super.

Grösster Motorraum: Hallberg Rassy 48. Da ist im Motorraum mehr Platz als in unserem jetzigen Schiff. Und beeindruckend verarbeitet.
Hr48Engineroomszamer
(Zur Orientierung, der orange Ball hinten hat ca. Medizinballgrösse)

Boot, das wir gerne mitnehmen würden: Comfortina 35. Super verarbeitet, tolle Beratung, Verkäufer, der das Schiff selber segelt und in- und auswendig kennt, 50 verschiedene Polster zur Auswahl, ein Schiff, mit dem man viel Segeln kann. Leider gab es keine Schleife drum herum, da haben wir es da gelassen.

Ein wenig enttäuschend: Die Qualität und wenig durchdachten Details bei den Grand Soleils. Schade.

Sehr überraschend enttäuschend: Die vielen kleine Fehler bei den Schiffen von Hanse. Bei der Navigationsecke der 460er stösst man sich das Knie selbst ohne Welle, weil da eine offene U-Schiene in Schwingweite des fest montierten Hockers befindet, die Ablagen können Kleinkram verschlucken, Bodenplatten können nur mit einem Saugnapf gehoben werden.

Hübscheste Detaillösung: Dehler versenkt den Cockpittisch in der 44SQ im Boden, wobei die Tischplatte umgeklappt wird und selbst zum Bodenbrett wird. Sehr elegant.

No comments yet.

Leave a comment

Kalender

November 2006
M T W T F S S
« Oct   Dec »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Kategorien

Search